Willkommen auf REALSQPL zum Mammut Üüüühh!!! 2009 Report





.........

Willkommen auf REALSQPL zum Mammut Üüüühh!!! 2009 Report





Hier der Bericht vom Mammut Üüüühh!!! 2009

TIPP: Die Monitor-Auflösung sollte mindestens 1280 Pixel Bildbreite sein!
Die Schriftgrösse kann bei den meisten Browsern mit STRG und dem Mausrädchen beliebig angepasst werden.
Optimal ist es wenn die Überschrift über diesem Text genauso breit ist wie das Pokalbild.
Die verwendete Schriftart ist : ACR A Extended und sollte installiert sein

YES WE CAN! Das sollte am 25.07.2009 in Limeshain Hainchen die Devise sein! Im Jahr der "Krise" hatte ich mir vorgenommen mit starken Partnern und natürlich mit der Hilfe vieler vieler Freunde sowie den Teilnehmern die immer gerne zu mir kommen, einen MEGA Event auf die Beine zu stellen! Nach letztem Jahr war ich mal KURZ soweit es wirklich sein zu lassen mit dem Mammut Üüüühh!! denn es wird ja immer mehr. Ich plane und organisiere das ja eigentlich komplett alleine, vorfinanziere es weitgehend alleine und hab trotz Aller Hilfe (natürlich am Tag des Geschehens zum Grossteil von meiner Mutter) auch 95% der Arbeit am Bein, was ich ja zugegeben doch immerwieder gerne mache :) Deswegen habe ich mich NUR auf dieses eine Event hier in Hainchen konzentriert für 2009 und dafür das Oster Üüüühh!!! ausfallen lassen, was ja in 2008 schon fast 120 Teilnehmer aufweisen konnte und regelrecht ein Mammut Oster Üüüühh!!! war. So dauerte es über 9 Monate mit den Vorbereitungen. Pokale (mein kleines "Problem") wollte ich ein letztes Mal vergrössern auf eine unglaubliche Menge. Nicht das der Event NUR durch die Pokale definiert wird, es sind immer noch die LEUTE die ihn ausmachen. Aber ein Mammut Üüüühh!!! muss auch Mammut Pokale haben und im Jahr 2009 war das MAXIMUM erreicht. Am Ende 460 Preise, bis 2 Meter hoch, mit einem Gesamtgewicht von 1,2 Tonnen und einem "Verkaufswert" von über 22 000 Euro (Ich kanns selber nur schätzen) standen dort.

Ausserdem habe ich mich dazu entschlossen eine Art "Warm Up" Event zu machen am Freitag zuvor. Da sowieso schon viele Leute sich angekündigt hatten, erklärte sich mein Judgeteam (Gerri Douven "DeBurper" und Michael Bösche) bereit schon am Freitag zum "Extra Üüüühh!!!" ab ca. 18 Uhr bereitzustehen zum offiziellen Single Point Event, bei dem ich keinerlei Startgebühren aufgerufen habe, quasi als "Belohnung" für die Frühankommer und Übernachter. Das es am Ende 94 Teilnahmen im dB Drag, dB Cup und Bass Race wurden, und dass bis 23 Uhr gemessen wurde mit ca. 150 anwesenden Leuten, konnte ja kein Mensch ahnen...

An dieser Stelle erwähne ich schonmal die Helfer der Industrie, bzw. Diejenigen die auch finanziell mitgeholfen haben. Denn nur mit Startgebühren oder "Rindswürschten" lässt sich so etwas nicht verwirklichen. Natürlich werden später im Text auch die vielen fleissigen freiwilligen "Ehrenämtler" erwähnt, wobei ich mich jetzt schon dafür entschuldige wenn ich ein paar Namen vergesse. Die kann ich dann aber auf Zuruf jederzeit reineditieren! Also keine Scheu, schreibt mich an und Ihr werdet Euer Plätzchen im Bericht erhalten!

IHR HABT ES EUCH VERDIENT!

Die "Sponsoren" und "Supporter" im Jahr 2009 waren:

Hauptsponsor ACR
Co-Sponsoren:
Audio Design / HiFonics
Audiotechnik Dietz / SPL Dynamics
AIV/Rainbow
Cactus Sounds
Magnat/Audiovox
Digital Designs/AMS Car Audio
Harman Deutschland / JBL

ZAPCO EXCLUSIVE
Team GCL



Vorbereitungen zum Event


Es begann im Herbst 2008 nachdem die endgültige Entscheidung gefallen war das das Event wieder stattfinden würde. Ich plante wieviele Pokale ich haben wolle und auch wieviele Teilnehmer das Ziel werden. 300 sollten es sein. Animiert vom Movie "300", wo 300 tapfere Krieger in die Schlacht ziehen. Natürlich sollte das Ende schon etwas besser ausfallen als in der bekannten Sage Hehehe! 2008 waren es 252 Teilnahmen in allen Disziplinen dB Drag, dB Cup, Bass Race, SPL Classics und AYA. Klar, es war ein kühnes Ziel, aber ich war mir fast schon sicher das bei genügend Vorbereitung und Information, es auch erreicht werden KÖNNTE. Da mir in 2008 so gegen 17 Uhr klar war das meine 240 Pokale nicht reichen (!!!) und ich welche nachmachen musste (hab ja immer genug Teile da) sollte mir DAS nicht mehr passieren in 2009! Also plante ich in einer 26 Stunden NON STOP Aktion ungefähr 420 Pokale inclusive Sonderpokale. Die Excel Liste alleine ist schon ermüdend zu lesen! Am Ende wurden es über 440 "Pötte" (zzgl. AYA Medaillen) bis zu 2 Meter hoch.







Um die 16 000 Einzelteile die nach 2 Monaten harter Arbeit mit den Frachtgesellschaften um nen gescheiten Kurs zu bekommen, bei mir eintrafen. Ich hatte mir extra das freistehende Nachbarhaus GEMIETET zum Zusammenbau und der Lagerung bis zum Event. Solch eine Mühe hatte ich mir bisher noch nie gemacht und natürlich solche Kosten auf mich genommen. Musste ja Alles vorfinanziert werden da parallel die potentiellen Sponsoren angesprochen wurden. Dieses Mal entschied ich mich dazu schon viele fertige Gewindestangen mitzubestellen. Auch die Röhren (die Marc immer gesägt hatte) waren diesesmal fertig. Aber da ich Alles in Zoll angeben musste, baute ich lieber erstmal wieder Prototypen. Auch wegen der Farbzusammenstellung. Da wählte ich dieses Mal das "Stars and Stripes" Motto. Aber ob das überhaupt jemand bemerkt hat weiss ich nicht LOL . Nur die grossen Gewindestangen wurden freundlicherweise von Frank Grolik (Pezi Car Audio) besorgt und schon vorbereitet und mit zölligen Gewindemuffen versehen. Früher hab ich das ja Alles selber gemacht und auch noch Gewindestäbe EINZELN von Hand gesägt. Aber diesesmal waren es knapp 1400 Plastikröhren und dementsprechend viele Gewindestäbe mit über 400 Meter Gesamtlänge! Das wollte ich weder mir noch meinen Helfern zumuten.











Als dann endlich die 3 Paletten kamen hab ich den ganzen Kram direkt alleine umgeräumt und schon 5 Stunden nach der Ankunft hatte ich schon über 100 kleine Pokale fertig! Im Prinzip dauerte 90% des Zusammenbaus nur eine Woche! Musste noch bisschen nachgearbeitet werden, aber das ging nebenbei. Die Pokalschildchen wurden wieder von meinem Freund und dB Drag Promotor Doug Stockton aus Kalifornien gemacht. Beim Zusammenbau der 2 säuligen Pokale hatte ich diesmal Hilfe vom Longo, Werner, Andy, Arif, DJ MädMäx. Alles Freunde und mit dB Dragger aus meiner Gegend. Danke nochmals, Ihr habt mir paar schöne Stunden erspart und ich weiss das die obligatorische Pizza auch gut bei Euch ankahm :) Selbst Marc kam in den Genuss wenigstens ein Paar Röhren zu sägen da ich mich bei den dB Cup Pokalen vertan hatte und es dort 16 anstatt 14 Klassen gibt. Naja was solls, ist ja ein Klacks mal so eben 2 Sätze Pokale noch dazuzuzimmern :)











So stand dann das ganze gemietete Haus VOLL mit den Pokalen. DAS war ein Anblick! Dieses Mal habe ich ja für ALLE Formate die Pokale selber gemacht und auch für SPL Classics und AYA welche im Gesamtlook zusammengestellt. Das machte schon Spass durch diese Pokalberge zu schreiten und Bilder zu knipsen vom Glitzermeer. Half natürlich auch bei der Werbung, denn JEDER Teilnehmer sollte mit etwas nach Hause gehen! Nicht nur mit ner Urkunde. Und selbst wenn es Platz 20 wurde (und es wurde sogar Platz 23 um es vorwegzunehmen!). Und die kleinsten Pokale waren sogar noch grösser als mancher "Weltrekordler" auf anderen Events zum Sieg überreicht bekam! Das mag vielleicht anderen Veranstaltern so nicht schmecken das zu hören, ES IST ABER SO! Da kann ich auch nichts dran ändern wenn ich das kann und Andere nicht :)













Parallel dazu musste natürlich wieder geklärt und organisiert werden was man so Alles braucht für so nen Event. Halle anmieten, Stromanschluss festmachen, Zelte, Genehmigungen, Verpflegung usw. Zum Glück konnte ja unser Johnny Cobb doch das BBQ wieder ausrichten. Er hatte ja am Anfang des Jahres einen leichten Schlaganfall und das schockte uns alle. Nicht nur wegen der Gefahr das das traditionelle BBQ am Event ausfallen würde! Aber er hat sich Dank seiner Arbeit am Pizzaofen wieder sehr gut erholt und so konnte er wieder mit dabei sein!

Das nächste "BonBon" war ja das ich extra einen Reporter vom kanadischen PASMAG Magazin (Performance&Autosound Magazine) einfliegen liess. Es ist George Dimitriadis aus Toronto. Dieser kam am Mittwoch vor dem Event an und blieb für eine ganze Woche. Ziel war es einen Bericht zu machen der mal "Der restlichen Welt" zeigt wie man so einen "kleinen" Event macht und wie das hier so abgeht in Deutschland/Europa. Ausserdem soll ggf. noch ein Bericht über mich und meine Autos, wie z.B. den TÜRANN bei rausspringen. Wenn nicht, ists aber auch gut :) George kenne ich schon seit dem Jahr 2000 und wir haben schon manches Abenteuer erlebt, wie z.B. damals in 2004 im lautesten Super Street Auto der Welt gesessen, bei VOLLGAS. (Siehe Bilder). Und er kommt auch viel herum in der Welt und kann so auch mal objektiv das Mammut Üüüühh!! beurteilen von dem was er bisher so gesehen hat. Also hab ich ihn dann Mittwochs am Flughafen aufgegabelt und schonmal ne kleine "Einweisung" gegeben. Freundlicherweise hat er mir bei Besorgungen geholfen, Wurscht, Getränke, Kleinkram etc. Der Bericht wird dann irgendwann in einer der nächsten Ausgaben zu sehen sein. Auflage übrigens um die 250 000, gelesen auch in Australien und Japan :) Vorher gibts noch die CAR&HIFI die am 21.8. erscheint und auf der AutoHifiWorld.de ist auch schon ein Bericht zu sehen. Zusätzlich wird das Event auch im dB drag Newsletter Beachtung finden. Da kann man nur sagen: Wer da nicht dabei war, der war halt wo Anders :)


Es wird Ernst: Der Donnerstag der sonst immer ein Freitag war...



Die ganzen Jahre zuvor wurde ja Freitags aufgebaut. Das war aber immer recht knapp und da heuer am Freitag ja schon ein kleiner Event sein SOLLTE (klein wurde er ja nicht wirklich) entschied ich mich für Donnerstag um schonmal die Pokale umzuräumen vom Haus. Es hatten sich auch helfende Hände angekündigt so dass ich keine Bedenken hatte in Zeitnot zu geraten. Mit George kaufte ich massenweise Getränke ein und begann schon diese in die Kühltruhen zu räumen in der Halle, in die ich wegen der Sommerferien schon reinkonnte da kein Verein dort irgendwelche Turnübungen abhielt. Gegen 17 Uhr standen dann schon die Ersten auf der Matte! Werner, Longo, die Reinhardts, der Ahlbrands Carsten mit seinem "Papstmobil" und noch ein 2 Kollegen wovon einer (Benjamin) sich spontan bereiterklärte den Rasen, oder besser die Grasnarbe vor der Halle zu mähen. Die wird nämlich demnächst in Parkplatzfläche umgewandelt und mir wurde es erlaubt sie mitzubenutzen. Nur hatte ich in der ganzen Zeit NIEMANDEN ausm Ort gefunden der mir das Gras mal rundum mähte damit die Autos gescheit parken konnten. Es wurde nämlich diesmal jeder cm² an Fläche gebraucht! Aber es wurde nicht lange gefackelt, ich gab das Benzin hinzu und schon wurde mit Michael Reinhardts gestifteten "Müllhänger" der Rasentrack geholt. Wahnsinn! Und ich dachte es wäre wieder ein Hochgrasevent. Tolle Wendung in der letzten Minute!









Dadurch das die Halle frei war, konnte ich auch schon alle Pokale aufbauen. So sind wir dann mit paar Autos los und haben in einer 4 Stunden Aktion mit mindestens 4 Fahrten und 3 Autos alle Pokale die 600 Meter in die Halle transportiert! Wie die Ameisen! So war rund um die Halle richtig was los schon und viele fleissige Helfer taten ihr Übriges dazu das gegen 21 Uhr alle Pötte am Platz waren! Ich hatte vorsorglich schon gegen 20 Uhr Johnnys Pizza bestellt. 2 Familienversionen meiner DeLuxe Oki Spezial Edition! Wir waren glaub ich nur 9 Mann, aber es blieben nur 2 Stücke über! Gut gegessen Jungs! Als ich aber die Pizza holte, zog ein Unwetter auf das eines Mammut Üüüühhs mehr als würdig war! Bei Blitz und Donner konnte man nicht mehr quer über den Sportplatz kucken so geschüttet hat es! Da kamen Erinnerungen an 2008 hoch :) So musste auch der Kollege der gemäht hatte abbrechen. Aber er war eigentlich gut durchgekommen und hätte nur noch bisschen Gras aufsammeln müssen. Das war aber nicht so schlimm. Daumen Hoch nochmal für diese grosse Hilfe! Werner hat übrigens mit der Motorsense auch bisschen rumgemäht :)







Wir waren dann so gestärkt und aufgeputscht von der Pizza, dass wir noch die insgesamt 18 Tische aufstellten die für alle Pokale nötig waren (plus 4 Podeste für die Kleinen) und Alles gleich an den endgültigen Platz gestellt haben. Das nahm fast die ganze Hallenlänge von 25 Metern ein so dass ich ein bisschen die Pokale zusammenrücken musste um die Notausgänge freizulassen. Ausserdem haben wir wie erwähnt 18 Tische benötigt für die Pokale und so blieben nur noch 28 für die Leute über :) Somit war es ziemlich genau 0 Uhr als Alles soweit fertig war und man sich Freitags um den Rest kümmern konnte. Sichtlich am Ende (die Anderen mussten ja zum Teil morgens raus zur Arbeit) haben wir dann noch das alljährliche Gruppenbild mit den Pokalen gemacht, an dem Donnerstag, der sonst immer ein Freitag war...









Freitag, 24.07.2009. Das "Extra Üüüühh!!!" als Warm up zum Mammut Üüüühh!!! 2009...



Eigentlich war ja geplant dass ich mit George am Freitag gegen 14 Uhr in die Halle fahre zum weiteren Aufbau. Dann sollten gegen 16 Uhr die ersten Teilnehmer/Besucher eintrudeln und ab 18 Uhr sollte der gemütliche Warm Up Event beginnen und bis 22 Uhr dauern... Aber was war? Um 12, kurz vorm Mittagessen klingelts Telefon und es wären schon paar Holländer mit ihren Trailern am Platz und wüssten nicht wohin. BITTE??? Also bin ich schnell runter und fand wirklich schon 2 deutsche und ca. 10 holländische Teilnehmer vor, welche mit 2 Autos auf dem Trailer angereist waren. Oder waren es gar 3? Leider hab ich das Bild gelöscht aus Unachtsamkeit. Es war das Team Carmania und sie wussten gar nicht dass es ein "Outdoor Event" ist. Naja, ein Geheimnis dank all der Berichte der vergangenen Jahre und der Infos die ich rausgebe, war es nun nicht gerade. Wie auch immer, hab mich gefreut und Ihnen grob nen Platz zugewiesen hinten im SPL Bereich. Bin dann wieder heim und sie haben schonmal aufgebaut. Nach einem etwas kurzen Mittagsmahl bin ich dann mit George wieder runter.











Leider hats mal wieder angefangen zu schütten und die Holländer wurden mächtig nass, ohne richtig Zelte zu haben, welche später kommen sollten. Ausserdem kam die Firma Renkenberger um den Strom anzuschliessen. Es schüttete aber so heftig dass der Stromkasten unter Wasser stand! Da greift natürlich keiner gerne dran, so dass wir warten mussten. Aber ca. 30 Minuten später wurde es wieder warm und HALBWEGS trocken. Die Holländer zogen dann um zu einem etwas günstigeren Platz für ihre schwerfälligen SPL Kanonen. Besser solche Autos in die Nähe der Lanes stellen dachte ich mir!











Während wir in der Halle weiter aufbauten, kamen immer mehr Leute. Auch Johnny stellte schon früh das BBQ Zelt auf. Im Prinzip hätte er auch schon losbrutzeln können, was wir wohl nächstes Jahr auch tun insofern er sich fit dafür fühlt! Gegen 17 Uhr kam dann Gerri (DeBurper) mit dem Messwagen. Peter Sippel hatte auch schon das SPL Classics Zelt aufgebaut und ludt zum "Testbrummen" ein, was auch freudig angenommen wurde. Viele Leute kamen aus Richtung Norden und an dem WE war wohl so dermassen oft Stau wie lange nicht mehr. (Samstags konnte aus diesen Gründen unser lieber Anselm Andrian nicht kommen!) und auch Dan.jel mit seinem Team mit den dicken Dingern sass auf der A7 fest. Aber wie man auf seinen Bildern sieht, machten sie auch daraus das Beste! Gegen 18:30 nahm dann meine Messbude den Betrieb auf und es waren LOCKER schon 150 Leute anwesend! Das war zwar anders, kleiner, geplant gewesen, aber ich und alle Anderen fanden es toll und "DaGeorge" aus Kanada staunte auch nicht schlecht! Da man ihm bei ner früheren Reise seine Kamera beim Zoll kaputtgemacht hatte (sowie auf diesem Trip das Display seines Notebooks) drückte ich ihm meine Spiegelreflex in die Hand. So haben er und ich es gemeinsam auf ca. 2800 Fotos gebracht. Ich bin leider nicht zu einer Sekunde Video gekommen vor lauter Hektik an den beiden Tagen, ausgenommen die Siegerehrung...













Habe dann auch meine PS3 aufgestellt am späteren Abend und meinen 37" sowie die DD Aktivmonitorlautsprecher mit IPod Dockingstation. Freundlicherweise hat mir DJ MädMax seinen Playseat, und "Biggy" sein Logitech Racing Wheel zur Verfügung gestellt so dass die Leute zur Kurzweil ein bisschen rumpesen konnten und sich auch ihre offiziellen Zeiten aufschreiben liessen. Ging ja immerhin auch um 2 Pokale für die PS3 Racer des Tages! Besonders gefreut hat mich das unser Onkel Achim und die Gabi (und auchs Hundchen natürlich) wieder dabei waren. Sie reisten mit Wohnwagen an und blieben bis Sonntag. Im Schlepptau auch ein paar Neulinge, das Team no Time. Team Putenstall kam mit Horst und noch paar Fahrzeugen und schlug das JBL Zelt auf, in dem bis in die Puppen gefeiert wurde. Und viele viele Andere waren auch schon da.

















Die Warteschlange beim Messen nahm und nahm kein Ende und über dieses Warm Up könnte man sicher einen kompletten Extra Bericht schreiben. Jedoch verkürze ich die Sache und erwähne das Alle einen riesen Spass hatten und die Messungen dann gegen 23 Uhr abgebrochen wurden, aus Rücksicht auf die Nachbarschaft. Leider konnten so Einige nicht mehr ran, aber sie hatten ja 5 Stunden Zeit sich anzustellen. Dennoch kamen unglaubliche 94 Teilnahmen im dB Drag, dB Cup und Bass Race zu Stande! Ist das nicht der Wahnsinn? Was sollte dann erst am Samstag passieren? Die Siegerehrung haben wir dann besser ausfallen gelassen und die Urkunden ausgedruckt und Samstags ausgelegt. So ging dann die "Party" bei Einigen noch locker bis 2-3 Uhr morgens. Ich hab mich glaub ich gegen 2 Uhr ins Bett gelegt und musste ja um 7 wieder frisch am Werk sein! So hab ich dann Gerri, Sabrina und den Kanada Schorsch ins Bass Haus verfrachtet und das wars dann für dieses kleine Warm up das soviele Teilnahmen hatte, das man daraus auch hätte 2 "gutbesuchte" Events machen können. Da wäre gar mancher Veranstalter froh die Hälfte zu haben. Aber wir kriegen das hin, Gerri und ich, das die Leute wieder mit Spass bei der Sache sind und auch mal paar km fahren und ein bisschen Arbeit in Kauf nehmen! Dan.jel hat dann auch noch seinen Heli in der Halle umherfliegen lassen so das sich fast versucht war, meinen Heli auch noch zu holen um einen Luftkampf mit ihm auszutragen!


























Samstag, 25.07.2009.

Das "Mammut Üüüühh!!!" 2009


Lasset die Schlacht beginnen!...














Pünktlich um 7 war ich dann wieder am Platz. Die Leute die übernachtet hatten waren schon emsig am Wühlen. Arif hatte wieder den "Security Man" gemacht und wachte über die Sicherheit Aller. Is ja auch sein Job :) Auch der AYA Parkplatz füllte sich bald und der kleine Bereich der quasi "neu" war, frisch gemäht und im nächsten Jahr schon hoffentlich geteerter Parkplatz, wurde auch mit Autos zugestellt die sich ein "Wiesum" holten, für die Wiese halt. Alles schön eingeteilt von Amandus und Ramon, die die "Parkwächter" waren. Zwar mit den gewohnten Anfangsschwierigkeiten, aber was wäre ein Mammut Üüüühh!!! wenn nicht ca. gegen 9 Uhr nochmal 20 Autos umparken müssen LOL. Das AYA Büro wurde soweit auch schon am Freitag errichtet und war somit Samstag früh auch schon fertig. Hinten am SPL Platz wars ja Freitag Abend schon richtig voll und es wurde nun stetig mehr und mehr.











Gerri klappte gegen 10 die Läden auf. Detlef und Ralf waren auch schon eingetroffen. Zusammen mit Michael und Peter als Lane Judge sollten sie sich um die Lanes und das Pre Judging kümmern. Sie sollten keinen ruhigen Tag bekommen! Was ja auch gut ist. Eigentlich hätte ich locker noch 2 Judges mehr haben müssen im Nachhinein betrachtet. Aber das wird entweder nächstes Jahr in die eine oder andere Richtung angepasst. Jedenfalls haben alle 5 Judges (Head Gerri Douven und Detlef Hagel, Pre Judges Michael Bösche und Ralf Keppelen sowie der Lane Judge Peter Gerdes) einen Höllenjob abgeliefert der ihnen meinen vollen Respekt verschafft! (Wusste ja eh das sie das meistern, sonst hätt ich sie ja nicht engagiert :) ).











Es bildeten sich wie immer nach einigen Komplikationen und Korrekturen unsererseits von selber 2 Lanes die sich dann ineinandermischten. Das ist ein "lebendiges Konstrukt" das sich jedes Jahr neu formiert, wie von Geisterhand. Echt nett anzusehen! Gegen 14 Uhr dürfte dann der Grossteil der Teilnehmer da gewesen sein. Der Platz war von vorne bis hinten proppevoll und es ging dauernd hoch her in den Lanes. Sei es im dB Drag, Cup, Bass Race oder auf der anderen Seite beim SPL Classics. Achja, Super Stany kam dann noch angerauscht mit seinem Extrem Auto aufm Hänger. Qualso als Schlusslicht und als "letzter Drücker" (Er wurde am Ende Tageslautester). ACR Alzenau stiftete wieder das 4 x 8 Meter Zelt zum Schutze der Zuschauer, aufgebaut am Freitag wieder von Torsten Fallheier. Dieses stand wieder zwischen den Formaten so das die Besucher vor Sonne und Regen geschützt, das Treiben gespannt beobachten konnten.
















Die Teilnehmer kamen wieder zahlreich aus dem umliegenden Ausland:
Holland, Belgien, Frankreich, Österreich, Schweiz, Dänemark, Italien
Und nicht zu vergessen unsere US Amerikaner die entweder hier
in der US Army stationiert sind, oder dageblieben sind weil es ihnen hier gefällt!
Plus unseren lieben George als weitestgereisten "Besucher" aus Kanada!

Internationaler geht es fast nicht mehr!














Johnny öffnete mit seinen Helfern die Töpfe des BBQ´s gegen 10:30 und sofort ging es dann los mit der Schlangenbildung. Die Spare Ribs, Burger, Hot Dogs waren wie immer heiss begehrt und dieses Mal war um 17 Uhr Alles ratzekahl weggeputzt! Sonst war immer etwas übrig was dann zur Happy Hour ausgegeben wurde zum reduzierten Preis, aber dazu kam es nicht. Auch 300 Rindswürste wurden "vernichtet" (waren das vielleicht die "300" tapferen Krieger die am Ende doch das Zeitliche gesegnet haben?) wie immer zubereitet von meiner Mutter die diesesmal sehr viel Hilfe von Vanessa Reinhardt, welche ich hier auch nochmal herzlich Grüsse! Man hat es richtig gemerkt wie meine Mutter entlastet wurde und auch sichtlich mehr Spass am Event hatte! Aber den hat sie ja immer, sonst würde sie es ja nicht immer wieder machen!!! Es wurden insgesamt auch 60 Liter Kaffee weggezogen! Gabs auch noch nie. Musste immer mit meiner blauen MP4 (dem Moped da) nach Hause gurken um wieder ein Pfund Kaffee zu holen! So musste dann ab 17 Uhr mit Pizzadiensten und anderweitigen Lieferservies Vorlieb genommen werden. Sämtliche Knabbereien waren auch restlos leergefuttert. Ich weiss nicht ob ich mich an dieser Stelle für den Nahrungsmangel entschuldigen muss, aber wir hatten ca. 30% mehr wie letztes Jahr obwohl da viel über war. Man kann es wirklich so schlecht einschätzen! Getränke waren dafür genug da so das ich von den Resten noch ein Jahr zehren kann, hahaha...




















Über den Tag verteilt war auch immer was los in der Halle. Entweder zum Gedankenaustausch, oder mal zum rasanten Rennen mit Racedriver Grid auf der PS3, oder zum Burger verzehren. Auch die Pokale wurden immer wieder bestaunt und fotografiert. Ja, sowas hab ich selber noch nicht gesehen in der Zeit wo ich durch die Welt tingele mit meinen Wettbewerbsaktivitäten. Weder die Anzahl noch die Gesamtgrösse in der Art. Was nicht heisst das es nicht irgendwann mal irgendwo grösser und mehr war, aber mir selber fällt da nichts ein im Moment und George auch nicht. Jedenfalls schon gar nicht bereitgestellt und weitgehend von einer einzelnen Person (zugegeben mit Hilfe natürlich, das wird nie vergessen!). Und für einen reinen "Car Hifi Event". Na vielleicht fällt das Jemandem nochmal ein und er teilt es mir mit. Fest steht das das schon eine Riesen Sache war! Und fest steht auch das es das ENDE der Fahnenstange und meinen "Pokaltrieb" war. Mehr geht definitiv nicht mehr! Komme was da wolle! Was nicht heisst das nichts mehr kommt, oder nur ganz wenig. Soviel kann man mir schon glauben.





































Bei der AYA lief Alles recht reibungslos. Kleinere Argumentationen wie sie immer vorkommen waren auch an der Tagesordnung. So muss das auch sein. Nur im gemeinsamen Dialog kommt man weiter. Im Vorfeld wurden knapp oder genau 60 Anmeldungen bei der AYA registriert! Das ist auch neuer Rekord! Am Ende wurden es sogar 69 Teilnehmer! Und das wird bei der AYA nicht doppelt gezählt! Das ist absolute Spitzenklasse und zeigt wie populär dieses Format doch geworden ist und wie erfolgreich. Aus der Szene für die Szene! Das ist das Erfolgsrezept. Nicht immer läuft Alles glatt aber dafür ist man Mensch! Immerhin wurde es fertiggebracht das die Siegerehrung PÜNKTLICH um 19 Uhr stattfinden konnte! Das heisst auch das man die Kapazitäten der AYA noch nichtmal ausgeschöpft hat und noch mehr gegangen wäre! Das ist ein neues Ziel für 2010! Wo ist das Limit? Geht da noch mehr? Zusammen mit dem eingespielten Juroren und Zettelwirt-Team der AYA und natürlich mit den vorbildlichen Teilnehmern könnte man dies doch gemeinsam ausloten! Ich bin jedenfalls dazu bereit im nächsten Jahr und an mir soll es nicht liegen :)















So wurden dann die schönen Pokale (erstmals auch für die AYA, was aber eher eine Ausnahme bleiben sollte, bzw. dem Veranstalter freigestellt) neben den bekannten Medaillen ausgegeben. Habe mich dieses Jahr für 2 Varianten entschieden. Immer Silber/Gold und dann entweder mit Kirschholz oder Mahagoni kombiniert. Sah Beides Klasse aus und richtig Edel! Die ersten 3 Plätze bekamen 3 säulige Pokale mit bis zu 140cm Höhe! Und bis zum 8. Platz gab es dann 2 säulige Pokale. Danach dann die "Mitmachpokale" die generell ausgegeben wurden. ca. 38 cm hoch und in 4 verschiedenen Farbausführungen so dass jeder wählen konnte und nicht mit doppelten Farben nach Hause ging, ausser er hat es sich so gewünscht! Es kam wieder zu Überraschungen bei der Siegerehrung und nicht immer gewann der Favorit, das macht die Sache so spannend! Wieder ein erstklassiger AYA Event mit erstklassigen Organisatoren und natürlich erstklassigen Teilnehmern! Da macht es Spass ein Teil davon zu sein!









Das Wetter spielte auch wieder so mit wie man es fast schon gewohnt war! Aber nicht so extrem wie in den vergangenen Jahren. Es war WARM aber nicht HEISS. Wir hatten Regen, einmal stark einmal schwach, aber kein Gewitter. Grade als mein alter Arbeitskollege Jürgen mit seiner Frau Katja von der 20 (www.zwansisch.de) kam, begann es zu giessen und zu schütten. Aber es war recht schnell vorbei. Derweil sammelte man sich in der Halle oder unter Zelten draussen und gut wars. Der Strom ist wohl auch mal kurz ausgefallen beim dB Drag aber dank unserer USV war das auch kein Thema.
























In der SPL Arena fielen dann die Weltrekorde am laufenden Band!
Zum Zeitpunkt wo ich den Bericht hier tippe schweben, allen
Unkenrufen im Vorfeld zum Trotz, 12 Potentielle Weltrekorde
im dB Drag und dB Cup im Raum! Diese sind:


dB Cup:

Front System A Team Druckkammer Torsten Weltrekord 130,6 Backup 131,7
Front System B Marc Corsaro Weltrekord 129,3 Backup 129,6
Pro1 Team Autohof - Christian Weltrekord 163,6 Backup 163,7
Pro3+ Team Gz Lpd - Jens Hoefer Weltrekord 164 Backup 164
Super Pro 1 Team Golden Sound - Uschi Weltrekord 172,2 Backup 172,2
Super Pro 3+ Audio - System.de Weltrekord 173,5 Backup 173,5

dB Drag Racing:

Super Street 1-2 Team Cactus Weltrekord 166,3 Backup 166,8
Super Street 3-4 Team Carmania - M&r Weltrekord 168 Backup 168,2
Extreme 1 Team Golden Sound - Uschi Weltrekord 172,3 Backup 172,4
Extreme 2 Christof Vanstaen Weltrekord 174,1 Backup 174,3
Extreme 3-4 Audio - System.de Weltrekord 170,8 Backup 173,2
Extreme 5+ Michael Mueller Weltrekord 158,1 Backup 158,1



Da kann man doch nur noch von einer Qualitätsshow der Superlative sprechen, oder? Und das Alles "nur" bei einem "kleinen" Event. Ohne richtiges "Rahmenprogramm". Denn die Teilnehmer, die Besucher, die Gäste sind hier Programm! Und so wird es auch bleiben oder das Event ist nicht mehr das was es ist und sein soll! Riesenbambule und Party bis zum Abwinken gibt es wo Anders, zu einem anderne Zeitpunkt. Was natürlich auch sein muss. Das Mammut Üüüühh!!! aber, gehört nur den Leuten und denen die es anspricht und es etwas wert ist. Und das reicht vom interessierten Car Hifi Laien, bis hin zur Industrie! Dabeisein, frei sein wie Gerri (deBurper) immer sagt! Mitgemacht und mitgelacht, das sag ich immer ;)

Wo wir gerade bei Teilnehmern und Zahlen sind ist es an der Zeit ein paar nackte Tatsachen auf den Tisch zu packen die mich selber immer wieder vom Hocker hauen!

94 Starts am Extra Üüüühh!!! am Freitag in dB Drag Racing, dB Cup und Bass Race! 257 Starts in den gleichen drei Disziplinen am Samstag beim Mammut Üüüühh!!! 84 Starts bei Peter Sippels SPL Classics! 69 Starts bei der AYA!!! So kommen wir am Samstag auf wahnwitzige 410 Starts! Und zusammen mit Freitag fürs ganze Event sozusagen auf

504 Starts!


Da muss ich mir leider eingestehen: ZIEL VERFEHLT! Um 204 Starts! Aber dafür nach OBEN hin :)

Wir haben AYA intern glaub ich schonmal nachgeforscht was so bisher das Teilnehmerstärkste Event, Car/Hifi Event der Welt war. JEMALS. So auf ein richtiges Ergebnis sind wir bisher nicht gekommen. Was bisher in Europa bekannt war, auch Sinsheim oder Finals, war jedenfalls Teilnehmertechnisch kleiner. WEITAUS kleiner! Ich möchte aber betonen das ich trotz Alledem mein Mammut Üüüühh!!! "nur" als kleines Event ansehe. Es ist natürlich nicht mit Rahmenprogramm ausgestattet und auch an kein "Riesentreffen" angeflanscht wo ich dann mit zigtausenden Besuchern werben kann, die auch ohne mich gekommen wären oder die mich eh kaum wahrgenommen hätten. Auch ist das Event nicht künstlich mit Geld aufgepumpt und mit Glanz und Glorie ausgestattet. Sollte es nie sein und wird es auch nie werden. Es ist für "uns". Für die Leute, Interssierte, Gleichgesinnte! Aber dafür das es so ein kleines mülliges Event ist, wo nach der Meinung Einiger nix los ist und es nur auf Quantität abzielt. Nicht schlecht oder? Mit den ganzen Pokalen? (die ja wiegesagt in der Masse auch nirgends zu finden sind) Und auch Weltrekorden und anderen Rekorden. Da bleib ich doch lieber bescheiden und denke mir meinen Teil. George vom PASMAG war jedenfalls so angetan das er mir seine private Meinung sagte und mitteilte das es bisher das "schönste" Event war das er besucht hat. Vom Flair her, dem Persönlichen. Genau das ist MEIN ZIEL! Das wurde auf den Punkt erreicht! Selbst wenn es weniger als 300 Teilnehmer gewesen wären. Und die Publicity die "wir" bekommen dadurch, hilft uns ALLEN hoffentlich genauso wie auch den Teilen der unterstützenden Industrie, mit der WIR ein Zeichen gesetzt haben das es doch GEHT wenn man nur WILL und zusammenhält!





















Über Besucher und Gesamtpersonenzahlen kann man auch nur spekulieren da sehr viel Austausch geschieht über den Tag hinweg. Aber Schätzungen vieler Personen mit denen ich mich unterhalten hab und die auch bisschen danach kucken sollten, belaufen sich auf ca. 600-700 Autos über den Tag verteilt und um die 1500-2000 Leute. Es war jedenfalls so voll wie nie. Obwohl ich auch sehr viele Leute und Freunde (nicht nur als Teilnehmer) vermisst hab. Da kommen locker nochmal 100 dazu, Plus paar Teilnehmer für die Lanes. Also theoretisch noch nicht mal das MÖGLICHE gewesen! Ich habe sogar Leute auf Bildern erblickt, oder mir wurde von welchen berichtet, die ich an diesem Tag nichtmal selber zu Gesicht bekommen hab! Das finde ich persönlich sehr schade, grade weil ich ja die ganze Zeit herumgerast bin. Aber bei so einem Ausmass wie es das jetzt abgenommen hat, unmöglich anders zu lösen. Wie es aber auch sei, es klappt nicht immer Alles aber es war ein Super Tag, hoffentlich für jeden Besucher. Erfolgreich in jeglicher Hinsicht!





















Ok, wir waren ja trotzdem noch nicht fertig mit dem Event an sich. Die Qualifikationen dauern halt bei so einer Grösse ewig lange und die Zeit musste etwas ausgedehnt werden. Die AYA begann ja pünktlich mit ihrer Siegerehrung und die erste SPL Siegerehrung war auf 21 Uhr angesetzt, OPTIMISTISCH! Bis zu dem Zeitpunkt HÄTTE es auch mit der Siegerehrung im SPL Classics klappen können. Allerdings waren viele "Crossover" Starter noch beim dB Drag/Cup/Bass Race zu Gange so das das gesamte SPL Classics Team (Glückwunsch auch noch mal zu der Leistung das Event durchzuführen, besonders an "Den" mit dem offiziell dicken Hals :) ) noch warten musste.

















Aber es ging dann damit um 22:30 los. EIGENTLICH "nur" 1,5 Stunden später wie geplant! Dann kams zu den ersten SPL Säulenpokalen die diesmal in Schwarz/Gold gehalten wurden und sehr begehrt waren! Peter Sippel moderierte locker und flockig durch die Siegerehrung die trotzdem noch parallel zu den Bass Race Eliminationen abgehalten wurde. Da gab es dann so eine Art Boten der immer rausrannte und mitteilte was grade abging. Klasse oder? Unnötig zu erwähnen das 84 Namen vorzulesen schon etwas dauert. Jeder einzeln vor und Händchen schütteln und Bildchen knipsen...















Allerdings passte das gut, denn so konnten nach Abschluss der Eliminationen draussen genau passend die 257 Urkunden für die anderen 3 SPL Formate gedruckt werden! Dank unserem Drucker, dem HP Officejet Pro K5400 (ich MUSS es einfach erwähnen und NEIN, ich bekomme NICHTS dafür!) geht sowas RATZFATZ! Aber es war trotzdem noch eine gewisse Zeit zu überbrücken. Habe mich dann schweren Herzens entschlossen das Mikro in die Hand zu nehmen und doch noch schnell vorher die ganzen Sonderpokale auszugeben! Darunter die weiteste Einzelanreise, Henning Poulsen, Dänemark, 960km einfach und Jan Falk, der auch am letzten MM Ü dabei war aus Dänemark mit 850km! Dafür gabs dann den Pokal für die 2. weiteste Anreise. Habe mich dafür entschlossen weil ich es schade finde das jemand mit soviel km nichts bekommen würde :) Dann gabs noch weiteste Team Anreise für Team Car Mania aus Holland mit 2800km ca. und die 2. weiteste Anreise hatte das Team Dicke Dinger. Dieses bekam auch nachträglich noch eine Ehrung für Team des Tages wegen dem starken Auftritt. Zuvor gab ich diesen Preis (ich habe ihn einfach verdoppelt spontan) an Team Flower aus Paris, weil die Kollegen mit ihren bunten Perücken einfach verrückt und cool sind! Beim Wooferstemmen was Peter Sippel wieder moderierte gab es wie immer für die Damen und Herren getrennt Pokale. Diesmal aber für die Damen grössere in Pink/Weiss/Gold. Und was haben sie gekämpft! Da kann sich gar mancher Herr der Schöpfung ne Scheibe vom Biss abschneiden! Da wird nicht gejammert, da wird durchgezogen! So ging auch dieser Preis an eine Lady des Teams Dicke Dinger: Alexa von Alm!









Eine andere Lady, Lala (Winfield Browns Freundin) bekam, natürlich mit Absprache vorher, damit es keine Abfuhr gab, den Sonderpokal "Hardest Bitch of dB Drag". Dieser Pokal leuchtete und blinkte und machte Lala einen Riesenspass. Sie weiss ja wie es gemeint ist und wer sie kennt weiss auch WARUM sie diese Ehrung bekam. Die PS3 Racer des Tages wurden noch vergeben dann (Namen hab ich leider nicht mehr parat, wird ggf. nachgetragen) und ich habe auf alle Fälle dem kleinen "Cactus" (Christophs Sohn) auch nochn kleinen Mitmachpokal gegeben weil er an die Bestzeit beim PS3 Fahren auf 6 Sekunden rankam! Respekt! Und der Papa, der ja auch nen Weltrekord in der Lane gemacht hatte, bekam auch noch die weiteste Anreise mit Hängerfahrzeug! Aber dicht gefolgt von Pezi Car Audio und den Holländern, die die meisten Trailerautos dabeihatten! Ja, was wären die Holländer ohne ihre Anhänger LOL (Kleiner Scherz, nicht böse gemeint). Ein französischer Teilnehmer der leider durch Verständigungsschwierigkeiten die Bass Race Eliminationen nicht mitmachen konnte, bekam das "Arme Schwein des Tages". Hier nochmal dickes dickes EX CUSÉ MOI! Sowas kommt vor. Er wäre wohl 2. geworden und nun wurde es ein 6. Platz. Arifs Mutter bekam auch wieder ein Ehrung weil sie wieder leckere türkische Spezialitäten gebacken hatte. Ich sag nur "Lölek und Börek" :) Team "No Time" bekam auch einen kleinen Trostpreis weil ein Team Mitglied so nervös war, das er in der Lane mit etwas zittrigen Händen keinen Ton rausbrachte. Aber es wurde soviel ich weiss Sorge dafür getragen das doch noch etwas kam. Die Monsterpokale schlossen dann die Sonderehrungen wo dann auch noch Trixi (Gabis und Achims Hundchen) ganz kurz das Mammut Maskottchen vom Event geschnappt hatte, ich es ihr aber geistesgegenwärtig, trotz Schwächung wegen dem anstrengenden Tag, wieder entreissen konnte! Achja, darf ich nicht vergessen! Hatte meine liebe Frau Mama doch noch schnell nach vorne gebeten. Ich weiss wie sehr sie sich darauf "freut", deswegen mach ichs immer wieder und hab wie in den letzten beiden Jahren auf ne Trophäe für sie verzichtet. Sie hat ja schon soviele davon :)







So war dann genau nach der Sonderpokal Siegerehrung der Endspurt für die grossen Pokale angesagt! Nicht das es reichte das unser Gerri (DeBurper) von Morgens 10 bis 23 Uhr in der Bude hing (man muss ihn mit schwerem Gerät daraus entfernen solange ein Event nicht beendet ist) und am Vortag auch von 18 bis 23 Uhr ackerte, nein, er fing dann auch noch fröhlich frisch mit seiner Schlafzimmerstimme an diese Siegerehrung zu moderieren! Der Junge kennt kein Ende, keine Pause, das ist eine Maschine in der Bude. Solange er nur seinen Hardstyle hat, den er trotz meines "Verbotes" doch lauter laufen liess als ich rechnete (würde es ihm ja nie verbieten, aber wenigstens bisschen "limitieren" hehehe). Ich werde auch einen Pokal für den dB Juror des Jahres stiften. Sozusagen den "Judge Drag". Und nominieren werd ich dafür schonmal Gerri!











Einige waren schon auf dem Heimweg, was ich natürlich auch verstehe, aber es war trotzdem noch der Grossteil der sich dieses wohlverdiente Spektakel nicht entgehen lassen wollte. Dementsprechend war auch manchmal der Applaus. Man merkte es den Leuten an das sie WOLLTEN, aber es ging irgendwie nicht mehr. Glaubt mit Leute, ich weiss das zu schätzen und habe mich auch auf der Videoaufnahme gesehen (dauerte übrigens 4 Stunden die Siegerehrung) und was ich da von mir sah, sah Alles Andere als frisch aus! Aber so ist das nunmal in einer Schlacht! Es wird gekämpft bis zum Schluss! Ich danke Euch dafür! Zum Ablauf hatte ich mir überlegt das wir einfach ALLE Teilnehmer der Klassen aufrufen und dann Ratz Fatz die Namen vorlesen und Pokale vergeben. Klappte auch prima. Schnell hatte sich auch noch Michael Bösche eingereiht dem wohl schon wieder langweilig war und reichte mir die Pokale in der richtigen Reihenfolge. Unsere Steffi Motz stand als "Trophy Fee" (den Namen hat sie nun weg) parat und machte die gute Figur dazu!











Das war schon ne gute Sache, denn die Siegerehrung in den "3 grossen Formaten" war mit 257 vorzulesenden Namen trotzdem nicht wirklich schnell abgehakt! Wir begannen gegen 23:30 und arbeiteten uns stetig vor. Gegen 1 Uhr dachte ich "MÜLL!", die Pokale reichen wieder nicht!!!". Dann machte ich noch den Fehler unaufmerksam zu werden weil ich auch schon so ein bisschen am Wegtreten war vor lauter Anstrengung. Da ja unser lieber Wayne 2 Wochen vor dem MM Ü mal eben schnell wieder die alten Extreme Klassen reaktiviert hatte, bot ich diese auch an, aber ich dachte zuerst nicht an die MÖGLICHEN Weltrekorde. Auch machte ich im Vornerein klar das diese 2 zusätzlichen Extremeklassen (E3-4 und E5+) keine grossen Pokale bekommen werden, sondern eher die grössten die noch über sind. Denke das war auch ok so. Allerdings hab ich nicht mehr dran gedacht dass das TermLab System ja die Urkunden mit den grössten Klassen zuerst ausdruckt. So gab ich natürlich in der Hektik auch dort die Pokale aus um sie dann gegen 1:20 wieder einzusammeln :) Ich hoffe ich habe keinen verletzt damit da es ja auch von vornerein klar war, ich mich halt nur in der frühen Morgenstunde verhaspelt habe. Na wenigstens waren sie für ein Foto und für ein paar Minuten in Eurem Besitz, LOL. Ich danke trotzdem fürs Verständnis und entschuldige mich nochmals. Ich dachte echt jetzt ists zu Ende als die Street B und Street A dran waren und keinerlei grossen Pokale mehr in Sichtweite waren. Mensch, Ihr glaubt es nicht wie ich da gebibbert hab...

Wie auch immer, wir hatten es gegen 1:30 geschafft! Was eine Aktion! Mit letzter Kraft schleppten sich die verbliebenen Leute zu den Tischen um das gemeinsame Gruppenfoto zu machen. Leider fehlten halt mindestens mal 40 Mann auf die ich mich sehr gefreut hatte über ein Jahr, um endlich mal ein richtig fettes Gruppenbild zu machen. Aber es sollte nicht sein. Jedoch sind es nicht gerade wenig Leute auf den Fotos und nicht jeder konnte alle seine Pokale mit vornehmen. Manche hatten ja mehrere Grosse und insgesamt bis zu 7 Stück! Meine Mutter half den Franzosen ihren Pokal auseinanderzunehmen weil er nicht ins Auto passte. Das war AUCH ein Ziel von mir hehehe...




Gegen 2 Uhr war es dann soweit und man verabschiedete sich voneinander. Das dauerte natürlich auch wieder. Draussen liftete Cactus Sounds sein Trailerfahrzeug und Andere machten noch Bilder von sich, ihren Autos und den errungenen Pokalen. Danach haben wir noch bisschen rumgeräumt und geredet bis wir dann gegen 4 Uhr morgens den Weg in die wohlverdiente Nachtruhe angetreten haben. Sonntags hiess es dann aufräumen. Aber vor 10 Uhr sollte sich nichts rühren. Auch das kam wieder total Anders...











WAS FÜR EIN TAG DER DA ZU ENDE GING!






Der Sonntag danach.
Die Aufräumarbeiten sowie
Fazit und Ausblick für 2010.



Nach ein paar Stunden Schlaf (etwas mehr wie die Tage zuvor) ging es dann am Sonntag um 10 Uhr weiter. Ich wäre echt gerne früher aufgestanden und hätte mit Gabi und Achim und den ganzen Leuten gefrühstückt, aber es ging einfach nicht. Hätte mich gefreut wenn wir gegen 10:30 erst hätten angefangen damit. George hatte ich dann vor lauter Hektik im Bass Haus sitzen lassen für ne 3/4 Stunde! Als ich auf den Platz kam war schon wieder emsiges Treiben. Jogi und Michel B. hatten schon angefangen Müll aufzusammeln und auch die Holländer waren am Zusammenräumen. Einige Übernachter, wie Benne z.B., waren leider schon weg. Die Puten packten fleissig und auch die Schlegelmilchis machten sich aufbruchbereit. Sie hatten auf den Vordersitzen des Zugfahrzeuges gepennt weil hinten die ganzen Pokale auf der Ladefläche lagen :) Ansich muss ich sagen, das die ganze Menge Leute schon viel Müll gemacht haben, was aber normal ist. Aber im Gegensatz zu den letzten Jahren lag dieser dann eher auf wenigen Plätzen zusammengetragen so dass es einfacher war ihn einzusammeln. Auch Dank dem "Müllhänger" von Michael Reinhardt war es diesmal sehr einfach mit dem Abtransport und der Sammelei. Das hat mich richtig gefreut so dass ich andere Aufgaben wahrnehmen konnte die ja noch reichlich vorhanden waren.











NICHT EIN STÜCK MÜLL habe ich dieses Jahr aufsammeln müssen, soviele fleissige Helfer waren noch da! Nicht das ichs nicht gemacht hätte, aber das ging so Ratz Fatz das ich mich hätte drum reissen müssen :) Naja, n Kippenstummel und ne Serviette wars dann doch noch geworden. Hab mich dann auch um das Frühstück gekümmert das dann ca. 12:30 endlich begann, sehr ausführlich und nährreich war sowie mit intensiven Gesprächen gespickt. Derweil wurden auch alle Tische und Stühle weggeräumt so dass meine Mutter dann die Halle wischen konnte. Restliche Pokale (um die 20) dann in die verbliebenen Kartons gesteckt und auch Peter Sippels PA, die er freundlicherweise für die Siegerehrung noch dagelassen hatte, weggebracht. Ich muss nicht mehr Worte über den Sonntag verlieren weil er so reibungslos verlief wie selten. Nicht falsch verstehen, wir sind um ca. 18 Uhr erst fertig gewesen mit Allem, aber es wurde trotzdem auf viele Schultern verteilt. So muss das sein! George war schon wieder beeindruckt. Ich hatte ihm nicht zuviel versprochen. Der Platz war wieder so wie 4 Tage zuvor. Ruhig, sauber. Als ob nie was gewesen war. Somit hatte auch ich das Gefühl das ich es in 2010 nochmal angehen kann!















Und in 2010 dann nicht nur das vorhergesagte "Mini Mammut Üüüühh!!!" sondern doch grösser wie gedacht. Allerdings nicht mehr so gross (was den Wettbewerb betrifft) wie dieses Jahr. Das heisst weniger und kleinere Pokale. Aber es ist sicher das es um die 200-240 Pokale werden bis zu 140 cm hoch (Bass Race). Der Rest wird sich auf 100cm belaufen müssen. "NUR" LOL, das muss man sich mal vorstellen! Es wird von vornerein ein 2 Tages Event sein, bzw. auf 2 Tage aufgeteilt. Da soviele Leute schon vorher da waren und logischerweise übernachteten. Das Event an sich wird GARANTIERT nicht kleiner, nur der Aufwand. Das verspreche ich. Ist aber wahrscheinlich immernoch mehr als z.B. 2008 und im Turnout garantiert auch nicht viel kleiner als 2009. Ich MUSS es aber limitieren da ich und meine Helfer wohl an die Grenzen gelangt sind, auch was den Platz an der Halle in Hainchen betrifft.



















Es kann ja sein das der Platz vor der Halle nächstes Jahr geteert ist. Dann kann man mal die Grenzen der AYA testen! Vielleicht mal die 100 Teilnehmer anpeilen? Werde wohl bis 3. oder 4. Platz doch wieder Pokale machen. Dies allerdings hängt von der Sponsorensituation ab. Auch im dB Drag Bereich wird es Freitags einen Single Point Event geben, mit Pokale für die ersten Plätze jeweils. Dafür aber auch eine Startgebühr von 10 Euro für 2 Formate und 15 Euro für 3 Formate. (Bass Race immer mit dabei). Gleichtzeitig wird ein Wert für Samstag schon abgegeben werden können um dann Zeit zu sparen. Zunächst wird der Eventstatus des MM Ü 2010 auf DP reduziert. Das mag ggf. Einigen nicht gefallen, aber ich bin halt der Meinung man sollte es RICHTIG machen. Theoretisch HAT das Mammut Ü Alles zu nem TP Event, zumindestens wenn man es mit den Events vergleicht die derzeit als Triple Point Events angesehen werden. Da müsste es wohl ein 5 Fach Event sein :) Allerdings bei solch einem Starterfeld verlangt das nach viel mehr als 5 Juroren und einer Bude. Es muss sonst immer irgendwo ein Kompromiss gefunden werden. Finden sich Sponsoren die diese Mehrkosten übernehmen, dann kann ich das angehen. Aber solange bleibt der Status auf DP angesetzt. Man muss bedenken dass Weltrekorde zwar schön sind und die Show aufwerten, aber sie nehmen auch unheimlich viel Zeit und Resourcen in Anspruch wenn man es richtig macht. Ich WÜRDE gerne, aber es müssen wiegesagt die Rahmenbedingungen stimmen. Bei der AYA hingegen braucht man eigentlich nichts verändern. Das passt Alles so wie es ist und da ist noch Raum nach oben denke ich mal!

Auch wird man für dB Drag, dB Cup und Bass Race wieder wählen können was man macht und dementsprechend weniger zahlen. Ich setze zunächst (wie immer) höher an und reduziere dann. Allerdings dieses Jahr nicht sehr viel, da ich auch nicht sehr hoch ansetze. Viele beschweren sich leider immernoch über die Kosten. Aber wir reden hier von "Grossevents" (auch wenn ich meins immernoch als klein bezeichne) und die erforden das nunmal. Wer einen Triple mit 15 Teilnehmern als Triple ansieht, der hat es leider nicht verstanden. Da wurde in den letzten Jahren sehr viel Nachlass geübt. So wird am Samstag ein Format erstmal 25 Euro kosten, 2 Formate 30 und 3 Formate 35. Es wird sich MAXIMAL reduzieren auf ein Format 20 und 2 Formate 25 und 3 Formate 30 Euro. Dies gilt dann für den DP Status. Preise bleiben dann wohl auch für einen etwaigen TP Status erhalten. Pokale werden wiegesagt um die 1 Meter hoch, ERSTMAL bis zum 3. Platz, je nach Sponsorensituation bis 4. Platz dann. Mitmachpokale sind zunächst nicht geplant. SPL Classics wird wieder eigene mitbringen und die AYA MINDESTENS Medaillen ausgeben, aber da habe ich wiegesagt vor auch wieder Pokale zu machen. Muss mir mal um die Farben Gedanken machen. Hab ja fast schon Alles durch, ausser richtig bunt :) Vielleicht mal unsere Landesfarben? 1. Plätze Schwarz, 2. Plätze Rot, 3. Plätze Gold? Sagt mir was Ihr denkt!

Insofern es Johnny gesundheitlich schafft und er bereit dazu ist (derweil ist er es) wird auch er wieder mit dabei sein! Und zwar werden wir den Anfang auf Freitag ca. 14 Uhr setzen! Donnerstags wird dann wieder aufgebaut, insofern ich in die Halle komme. Dürfte aufgrund der Ferien wohl möglich sein. Johnny wird dann Freitags gegen 15 Uhr das Brutzeln anfangen und auch mehr Grillgut besorgen. Hoffentlich findet das grossen Anklang. Gemessen wird dann auch ab ca. 14 Uhr und bis MAXIMAL 20 Uhr, damit man noch bisschen Toleranz nach oben hat und reagieren kann, ohne die Nachbarn (die erstaunlicherweise nicht gemeckert haben) über Gebühr zu nerven.


Der VORRAUSSICHTLICHE Termin für das Mammut Üüüühh!!! 2010
von Fr. bis So. quasi, wird sein:
Entweder das WE vom 24.7. oder 31.7.2010



Ich werde zusehen das ich so schnell wie möglich diesen Termin Fix machen kann und Alles Erdenkliche dran setzen das er bekannt wird so dass sich alle (auch die die es in 2009 verpasst haben) drauf einrichten können. Wird garantiert wieder nicht jedem Recht sein, kann man halt nicht ändern dann. Ebenso die ganzen Veranstalter drumrum und die anderen Organisationen. Ich verspreche, es wieder ein unvergessliches Erlebnis werden zu lassen mit Hilfe meiner Kräfte und die meiner Mutter sowie all den freiwilligen Helfern denen mein ewiger Dank gilt, sowie den potentiellen Unterstützern der Industrie die entgegen einiger Meinungen auch an uns denken, die Szene, die Basis. Gemeinsam ist man noch stärker.

In diesem Sinne bedanke ich mich NOCHMALS bei Allen die da waren, die mitgeholfen und es ermöglicht haben oder einfach nur Spass hatten. Auch an diesem Bericht. Vielleicht hat er ein bisschen das Feeling vermittelt und es ist nicht mehr soo schlimm das es dieses Jahr nicht geklappt hat. Ausserdem hoffe ich das er animiert sich das Mammut Üüüühh!!! 2010 unter keinen Umständen entgehen zu lassen. Denn es wird nicht wirklich kleiner so das ich mir den Namen "Mini Mammut Üüüühh!!!" mal für einen späteren Zeitpunkt aufhebe.





PS.:Ratet mal wer immer noch hier sitzt? Richtig! Der Aff des Tages!
Somit hat sich seit 2004 keiner so richtig danebenbenommen.
Das freut mich sehr und zeigt mir das wir alle auf dem richtigen Weg sind!
Auch hat der Aff einen kleinen Freund bekommen der ihm bei Seite steht,
zusammen mit dem kleinen Mammut, dem Maskottchen des Mammut Üüüühh!!!´s.
Es ist Howard T. Duck. Ihm war es zu Laut und da hat er sich Ohrenschützer aufgesetzt.
Allerdings ist das ein Insider dem Ihr gerne mal genauer auf den
Grund gehen dürft. Wers rausbekommt, der bekommt den Howard T. Duck Award in 2010 :)
Die Drei freuen sich auch schon wieder aufs nächste Jahr!
(Aber bitte ohne Attacke von Trixi! :) )


Gruss, Danke und bis bald !
Michael Müller, The Big Oki



PS.: Danke an die Fotografen der weiteren Bildergalerien :

Bilder von George und mir auf der PASMAG Seite
Bilder von Mr. Woofa
Bilder von MarcoG.
dB-Junkies-Suhl


PS.: Wie lange diese Bilder online sind, kann ich leider nicht beeinflussen.
Wenn es einen der Pagebesitzer stört mit dem Verlinken, bitte melden.


ENDE !


Weiter gehts WAHRSCHEINLICH in 2010...
Und zwar NICHT mit dem geplanten Mini Mammut Üüüühh!!!
weil es Alles Andere als Mini sein wird. Deswegen nenn ichs ggf.
erstmal anders. "Mammut Üüüühh!!! lite" oder "reduced" so LOL

Zur offiziellen dB Drag Ergebnis-/Bilderseite vom Freitag (Extra Üüüühh!!!)
Zur offiziellen dB Drag Ergebnis-/Bilderseite vom Samstag (Mammut Üüüühh!!!)
Zur offiziellen dB Cup Ergebnis-Seite
Zur offiziellen AYAsound.org Ergebnis-Seite
Zur offiziellen SPL-Classics Seite

Wer was zu meckern, loben oder zu verbessern hat schreibt eine E Mail an Michael/TheBigOki (@ korrigieren, wegen Spam)

Achja, nur der Form wegen :
Die Publikation, Vervielfältigung und/oder ganz, sowie Teileise Nutzung von Text/Bild ist
nur mit ausdrücklicher Genehmigung erlaubt, insofern gewerblich.
Die private Weiterverbreitung ist ausdrücklich erwünscht.